53 Arthez – Navarrenx

Sonntag, 23.Mai 2004, 29,5 km

Wetter: kühl, sonnig

Sachen zusammenpacken, Frühstück im Ort in der Bäckerei, zusammen mit einer lärmend fröhlichen Franzosengruppe. Als ich bezahlen will, Übernachtung, Frühstück und 2 Chocoladiers als erste Wegzehrung, will der Bäcker trotz meines Protestes die Übernachtung nicht berechnen. Ich bedanke mich, starte in den frischen Morgen.

Herrliche Blicke links und rechts in morgenbetaute Landschaft. Hinter mir höre ich die Franzosengruppe, sie kommt näher. Füße? Seid ihr bereit? Vor mir eine lange Steigung. Hier werde ich sie abhängen. Ich fixiere den Endpunkt an der Hügelkuppe und stürme los. Hei, wie toll das geht. als ich schnaufend, schwitzend und stolz oben bin rufen die Franzosen am Hügelfuss, dass ich die Abzweigung dort unten übersehen hätte. Ich schäme mich und bin um ein Stück Demut reicher. Aber das dauert…

In Argagnon kleine Kirche mit wunderbarer Akustik, dann fast unsichtbarer Wiesenpfad. Sumpfiges Froschgequake in einem Seitenarm der Gave. Nach sonnigfrischer Talquerung langer schöner Waldanstieg nach Notre Dame de Muret; ich erwarte eine Kapelle, ist aber nur ein kitschiges Marterl, aber auf zauberhafter Waldlichtung. Also       Laudate im Freien.

Viel rauf und runter, teilweise immer noch nahezu unbegehbare Wegstücke , aber landschaftlich bezaubernd nach Sauvlade, die Füsse werden deutlich besser, kräftige Kirche mit 3 Apsiden, Gottesdienst. Hier will ich unbedingt singen. Nehme am Gottesdienst teil bis er vorbei ist und alle Leute draußen sind.       Laudate . Hinter der Kirche kleine Bewirtung, 2 Panachees, Käse und Brot aus dem Rucksack, belgischer Pilger mir gegenüber. Wir unterhalten uns ein wenig.

Bis Navarrenx begegnen wir uns immer wieder. Bergauf bin ich schneller, bergab er. Steil und häufig rauf und runter bis nach Meritein, kurz vor Navarrenx. In Dorfkirche       Laudate , klingt wunderbar und mitnehmend. Nettes Zimmer in der Stadt, Streifzug durch selbige,       Laudate in Stadtkirche, Abendessen in Creperie, mollige Bedienung. Bravo an meine Füsse und die anderen Körperteile, haben heute wieder toll mitgemacht, gut geschlafen.

< Übersicht >